Skip to main content

Der Einsatz der Forstseilwinde am Frontanbau des Schleppers

Um eine Seilwinde im Frontanbau nutzen zu können besorgt man sich am besten eine hydraulische Bergewinde. Hierbei gibt es unterschiedliche Größen. Außerdem muss eine Anhängevorrichtung für die hydraulische Bergewinde am Fahrzeug angebracht sein. Des Weiteren benötigt man ein Umkehrgetriebe oder noch eine Winde mit gegen gerichteter Drehrichtung.

Die Seilwinde kann im Frontanbau mit einem entsprechenden Hydraulikmotor ausgerüstet und verwendet werden. Dafür ist es aber notwendig, dass man die Leistung der Hydraulikpumpe kennt und ein entsprechender Hydraulikmotor Muss ausgewählt werden damit die Leistung durch Fronteinsatz ausreichend ist. Ein Problem ist es, dass der Hydraulikmotor bei der Forstseilwinde ständig in Betrieb sein muss und dadurch das Öl unnötig erhitzt wird.

Forstseilwinden im Frontanbau sind flexibel

Forstseilwinden gibt es in zahlreichen Größen und Varianten. Waldprofiseilwinden sind zu einem annehmbaren Preis erhältlich. Wegen der verschiedenen Größen und Ausführungen ist es ebenso möglich diese an der Front des Fahrzeugs, durch eine gegen gerichtete Anhängevorrichtung, anzubringen. Bei den hydraulischen Forstseilwinden kann der hydraulische Seilausstoß dann auch mit einer Seileinlaufbremse kombiniert werden womit man dann über ein Profigerät, auch am Frontanbau des Fahrzeugs, verfügt.

Damit die Forstseilwinde auch im Frontanbau des Fahrzeugs richtig arbeiten kann müssen Hochleistungs-Forst-Drahtseile angewendet werden. Forstseilwinden können auch, durch den Anbau einer Euroaufnahme am Frontlader problemlos installiert werden. Durch ein Umschaltventil kann die Steuerung der Forstseilwinde durch ein einziges Steuergerät am Frontanbau des Fahrzeuges ermöglicht werden. Durch die Anhängevorrichtung der Forstseilwinde im Frontbereich des Fahrzeugs kann die Seilwinde noch flexibler eingesetzt werden.

Jede Systemlösung denkbar für Forstseilwinden im Frontanbau

Damit die Tiefenfertigung bei der Anhängevorrichtung stimmt kann auf maßgeschneiderte Profillösungen zurückgegriffen werden. So sind spezielle Seilkapazitäten und Zugleistungen bei der Anbringung der Forstseilwinde im Frontanbau realisierbar. Bei Feinkornstählen werden entsprechende Vorteile, wie kompakte Anbringung am Frontanbau erreicht. Dabei ist das Eigengewicht der Seilwinde verhältnismäßig gering.

Ein Baukastensystem ermöglicht die Anbringung verschiedenster Winden an der Frontpoltereinrichtung des Fahrzeugs. Der zusätzliche Einsatz eines Kettenspanners ermöglicht darüber hinaus ein sicheres und angenehmes Arbeiten. Die robuste Stahlkonstruktion der Anhängevorrichtung an der Front des Fahrzeugs sorgt für die Erfüllung aller Sicherheitsstandards beim Seilen. Bei der Anbringung der Seilwinde an der Front des Autos ist eine zusätzliche hydraulische Bedienung von Kupplung und Bremse durch Funk und Kabelsteuerung durchführbar.

Die besten Seilwinden zum Frontanbau – diese Modelle wurden am meisten gekauft

Bestseller Nr. 1
Ribitech 4277 Seilwinde für Auto, 5 t, vorwärts und rückwärts, 12 V, schwarz
  • Seilwinde für Auto, 5 t, 12 V, 300 W.
  • Zugvermögen: 2500 kg mit einfachem Seil. 5000 kg mit doppeltem Seil (Flaschenzug).
Bestseller Nr. 3
Power Series 12V Elektrische Seilwinde 3000 Eco mit Funkfernbedienung und Handschalter - Zugkraft 1360 kg (Stahlseil) / 2720 kg (mit Umlenkrolle)
  • Zugkraft der 12 Volt Seilwinde: 1360 kg / 2720 kg (mit Umlenkrolle / Seilzug / Flaschenzug)
  • Rollende Lasten bis max. 3700 kg (0° Steigung), Schwimmende Lasten bis max. 1400kg (Slippen mit 20° Steigung). Weitere Berechnungsbeispiele s.u.
  • Funkfernbedienung, Handschalter, Elektrischer Vor- und Rücklauf, Bremse, Freilauf-Kupplung
  • Der Lieferumfang umfasst die 12Volt Seilwinde (wasserdicht), Haken, Seil, Seilfenster, Funkfernbedienung, Handschalter, Montageplatte, Kabel und Schrauben
  • Details zu den technischen Eigenschaften der elektrischen Seilwinde, finden Sie in der Artikelbeschreibung unten. Ideal ist die Seilwinde für Quad, Atv, Traktor, Boot, Anhänger, Trailer sowie im Forst und auf der Jagd.